Wasserpfeifen – das besondere Rauchen

Shisha

Wasserpfeifen werden immer beliebter und die bekannteste, die Shisha, kann 60 bis 90 cm groß sein. Auch gibt es bereits die sogenannten Mini-Shishas. Sie verfügen über eine Größe von meist 40cm. Besonders auf http://www.diewasserpfeife.de/ erhält man wunderbare Wasserpfeifen und Zubehör.

Shisha – die traditionelle orientalische Wasserpfeife

Diese Wasserpfeife kann mit verschiedenen Geschmacksrichtungen geraucht werden. Fruchtaromen sind hierbei besonders beliebt. Der hauptsächliche Aufbau einer Shisha besteht aus einem sogenannten Bowl. Dies ist das Gefäß in, welches das Wasser eingefüllt wird. Größe und Umfang haben einen erheblichen Einfluss auf die Art und Weise des Rauchens. Durch das Wasser wird der Rauch gekühlt und die eventuell enthaltenden Schwebstoffe herausgefiltert.

Direkt auf das Wassergefäß wird die Rauchsäule entweder geschraubt oder gesteckt. Meistens besteht diese aus Metall und Verzierungen. In seltenen Fällen kann die Säule auch als Holz bestehen. Jedoch nehmen diese im Laufe der Zeit die Feuchtigkeit auf und können einen unangenehmen Geruch annehmen. An der Rauchsäule sind neben einem Ventil die jeweiligen Schläuche zum eigentlichen Rauchen angebracht.

Auf der Säule befindet sich der Kopf. Er besteht aus einer kleinen Vertiefung, in welche der Tabak eingelegt wird. Auf den Tabak wird entweder ein feines Metallsieb oder Folie gelegt, um dann die aufgelegte Kohle zum Glühen zu bringen. Die Größe des Kopfes kann entsprechend den Vorlieben des Benutzers variieren. Außerdem verfügt er über Löcher, durch die der Rauch in die Rauchsäule gelangt.

Funktion der Shisha

Die Wasserpfeife besteht meistens aus den einzelnen Gefäßstücken, die dann zusammengesteckt oder geschraubt werden. Die auf dem Kopf liegende Kohle sorgt dafür, dass die im Tabak enthaltende Feuchtigkeit mit den entsprechenden Aromastoffen erhitzt und dann verdampft. Durch das an dem Schlauch befindliche Mundstück und das Saugen an diesem, entsteht ein Unterdruck und durch den relativ langen Weg ist der eingeatmete Rauch als kühl wahrzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.