Kategorie-Archiv:Mode

Richtig beschuht auf die Party

Schuhe

Keine Party ohne entsprechendes Party-Outfit und kein Outfit (vor allem nicht die der Mädels) ohne die passenden Party-Schuhe.
Hier erfahrt ihr, was ihr bei Wahl und Anwendung eurer Partyschuhe unbedingt beachten solltet.

Hohe Hacken oder flache Treter?

Für die meisten Mädels gehören hohe Absätze an die Partyschuhe wie der Kussmund aufs Profilfoto. Doch auch wenn hohe Absätze natürlich einen gewissen Look unterstreichen und ganz tolle Beine zaubern, sollte man in manchen Fällen von den hohen Stelzen ablassen. Denn was bringt es dir, wenn du im Stehen Beine wie eine Göttin hast, aber sobald du losläufst eher an einen Storch im Moor erinnerst.
Daher versau dir deinen Auftritt nicht selbst, indem du dich in Schuhen in die Öffentlichkeit quälst, in denen du gar nicht oder nur schwerfällig laufen kannst.

Teste die Schuhe vor dem Kauf ruhig ausgiebig und solltest du mit der Absatzform am Fuß noch nicht ganz glücklich sein, probiere andere aus.
Viele Läden, wie z.B. Schuhcenter haben ein breites Angebot an hochhackigen Schuhen, versehen mit Pfennigabsätzen bis hin zu Plateau-Schuhen. Mit genügend investierter Zeit findest also auch die den Party-Schuh, in dem du grazil laufen kannst.

Zwischendurch Freigang für die Füße

Den ganzen Abend in hohe Schuhe gequetscht zu sein, tut deinen Füßen ohnehin nicht sonderlich gut. Daher nutze jede Gelegenheit, mit deinen Füßen aus den Schuhen heraus zu schlüpfen, Sei es, dass du an der Bar auf deine Getränke wartest und dabei abwechselnd erst den einen Fuß in Freiheit streckst und dann den anderen oder bei einer Tanzpause im Lounge-Bereich. Achte nur darauf, dass es nicht unbedingt jeder mitkriegt, denn nicht jeder findet blank Füße schön und sexy.

Neben dem Vorbeugen von Schmerzen kannst du so deine Füße übrigens auch mal lüften und dadurch unangenehmem Schweißgeruch vorbeugen.

Mit Bedacht laufen

Um dir nicht direkt die Absätze zu versauen, solltest du unbedingt Kopfsteinpflaster meiden oder, wenn es gar nicht anders geht, nur sehr vorsichtig darüber laufen und jeden Schritt im Auge behalten. Denn ganz schnell ist man hier abgerutscht und mit dem Stöckel in den Pflasterzwischenräumen gelandet. Wenn du Glück hast, zerkratzt du dir dann nur den Absatz, bei Pech aber reißt du dir beim Rausziehen auch direkt den Absatzabschluss ab.

Schone deine Füße

Wenn du nicht wirklich geübt mit hohen Schuhen bist oder kein flaches Paar Ersatz-Schuhe eingepackt hast, solltest du davon Abstand nehmen, stundenlang auf der Tanzfläche Vollgas zu geben. Noch bevor die Partynacht zu Ende ist werden deine Füße höllisch schmerzen und du wirst nichts anderes wollen, als nach Hause zu fahren und ein wohltuendes Fußbad zu nehmen. Und es wäre doch wirklich schade, wenn du vorzeitig gehen müsstest, weil deine Füße schmerzen. Dann lieber flache Schuhe oder beim Tanzen ein bisschen zurück stecken.

Behalte deinen Alkoholpegel im Auge

Mal ganz davon abgesehen, dass sturz-betrunkene Frauen nicht wirklich attraktiv sind, ist die Sturzgefahr in hohen Schuhen um einiges höher, wenn man durch Alkohol beeinträchtigt ist. Daher achte darauf, deinen Alkoholpegel möglichst niedrig zu halten, damit du bis zum Schluss eine gute Figur in deinen Schuhen machst und nicht irgendwann besoffen und unbeholfen durch die Gegen stolzierst oder dich am Ende noch verletzt, weil die Erdanziehung im Kampf gegen den durch Alkohol missratenen Gleichgewichtssinn gewonnen hat.

Wenn du diese kleinen aber feinen Hinweise beachtest, steht einer ausgelassenen Partynacht in heißen Tretern nichts mehr im Wege.

Übrigens, wenn du dir den Weg in die Stadt sparen willst, gibt es auch jede Menge schicker Schuhe online zu finden, beipielsweise bei schuhcenter.de.

Die richtige Clubwear zum Ausgehen und Feiern

Angesagte Clubs und coole Discos zum Abtanzen sind das Highlight des Nachtlebens. Damit der Abend und die Nacht zum tollen Erlebnis werden, sollte auch das richtige Outfit mit von der Partie sein. Denn Kleider machen Leute, das gilt auch beim Nightlife.

Club

Jungs haben idealerweise eine trendy Jeans mit coolem T-Shirt und dazu einen Hoodie mit Strassapplikation zum Ausgehen. Wer es stylischer haben möchte, trägt natürlich einen eng anliegenden Blazer mit T-Shirt, um aus der Menge hervor zu stechen. Denim mit kurzer Bikerjacke sind etwas rockiger und passen gut in Clubs, wo es etwas wilder her geht. Bei den Schuhen kann Mann sich für sportive Sneakers oder für hippe Chucks entscheiden. Diese passen wiederum toll zu Denim und Hoodie. Ein cooles Cap als Accessoire, fertig ist der sportive Club Look. Stylische Bikerstiefel passen perfekt, wenn es in den angesagten Rock-Club geht. Für den smarten Look wären Schnürschuhe ideal. Der Mode Online Shop von www.hoodboyz.de bietet hier eine riesige Auswahl.

Die passende Ausgehmode für Frauen

Frau will natürlich total umwerfend aussehen, wenn es in den Club geht. Sexy Ausstrahlung besitzen vor allem Minikleider, die aus Stretch sind und somit den Body perfekt abzeichnen. Ein kurzer Minirock mit Pailletten glänzt super in der Disco und garantiert einen schillernden Auftritt. High Heels sind immer heiße Eyecatcher, aber auch lange Stiefel lassen sich gut zum Ausgehoutfit kombinieren. Kleider und Röcke wirken sehr feminin.

Eine knackige Jeans mit High Heels in einer knalligen Farbe und ein schlichtes weißes T-Shirt mit einem taillierten Blazer kombiniert, bringen ebenfalls einen coolen Look auf die Tanzfläche. Zur weißen Denim sieht ein goldenes Paillettentop klasse aus. Die Kombination aus grob und fein, aus edel und lässig, verspricht einen tollen Stilmix mit toller Optik. Seide ist ein sehr wirkungsvolles Material, das die Kurven toll zum Vorschein bringt. Gestylt mit einer Lederröhre und High Heels ist das ein klasse Stil. Materialien, wie Seide und Leder verführen richtig zum Anfassen. Ein schlichter Look kann immer mit auffälligen Accessoires, wie zum Beispiel langen, bunten Ketten oder einer Clutch im Glimmerlook aufgepeppt werden.

Silvester: die perfekten Schuhe für die Partynacht

Während sich die Jungs vor Silvester mit ausreichend Böllermasse eindecken, sind die meisten Frauen auf der panischen Suche in überfüllten Innenstädten nach dem perfekten Silvester-Outfit. Zwischen den Jahren quillt die Innenstadt immer aus allen Nähten, da viele von uns das geschenkte Weihnachtsgeld direkt wieder unter die Leute bringen wollen. Die Suche nach der passenden Neujahrs-Garderobe wird zur echten Herausforderung in der Masse. Es soll noch dazu von allem etwas haben: elegant, sexy, freizügig und trotzdem wärmend, da ja draußen kaltes Wetter herrscht.

Wo wird gefeiert – was zieht man an?

In diesen Tagen finalisieren die meisten bereits ihre Silvesterplanung: Hütten sind ausgebucht, Hotelzimmer vergeben und Flüge bekommt man auch keine mehr. Wer jetzt noch nichts hat für diese Nacht, der wird eh auf eine private Feier daheim angewiesen sein. Alle anderen können bereits mit der Outfitgestaltung beginnen. Denn auch der Einzelhandeln hat sich auf dieses Geschäft eingestellt. Die großen Läden bieten bereits jetzt in kleineren Ecken festliche Kleidung an – darunter auch schicke Kleider für Silvester. Wer sich allerdings den Po nicht verkühlen will, der greift besser zu Hose und Shirt. Angesagt sind auch dieses Jahr noch Hosen in Lederoptik und weitere Shirts mit funkelnden Aufdrucken. Günstig findet man aber auch das eine oder andere Teil im Limango-Outlet.de – und die Schuhe bitte nicht vergessen!

Ein bisschen Verkleidung darf sein!

Silvester ist ein besonderer Abend: der Jahreswechsel ist Ende und Neubeginn zugleich. Das darf man feiern und sich ruhig ein wenig herausputzen. Dramatisches Make-Up oder ein auffallender Haarreif sind da allemal erlaubt. Auch der Schmuck darf etwas größer ausfallen. Für die Jungs gilt übrigens ebenfalls Hemdpflicht und ein wenig schick machen! Viele Silvesterpartys werden auch mit Motto gefeiert – besonders beliebt sind immer wieder die 1930er Jahre! Dafür sollte man allerdings wirklich rechtzeitig ein Outfit besorgen – auf den letzten Drücker wird das nichts.

Innovatives Design fürs Board und Alltag

Supra produziert Sneakers hauptsächlich für Skater, die durch ihr innovatives Design auch im alltäglichen Leben benutzt werden können. Der Vaider Wyland ist ein Alltime Klassiker und stammt aus der Supra Line. Die Casual High-Top Sneakers sind zusammengestellt aus einer innovativen und zeitlosen Material- und Farbgebung aus Blau und Weiß.

Die Supra Vaider Wyland sind die idealen Schuhe für Skater, die mit außergewöhnlichen Sneakers auffallen wollen. Durch das auffällige Design sind die Schuhe ein Hingucker auf jedem Board! Außerdem passt der Schuh durch seine Eigenschaften perfekt fürs Skaten und bietet besten Komfort auf dem Skateboard.
Aber der Vaider Wyland ist nicht nur fürs Skaten gedacht. Dieser Schuh eignet sich durch sein geniales Design auch im alltäglichen Leben oder ist der Hingucker bei jeder Party am Abend. Dadurch, dass diese Sneakers Komfort in Verbindung mit Style bieten, lässt sich der Vaider Wyland auch im Büro bestens anziehen.

Und wer abends feiern gehen möchte und noch nicht die richtigen Schuhe im Schrank hat, darf auf die Vaider Wyland nicht verzichten. Mit Sicherheit werden diese Schuhe die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Denn sie passen perfekt zu jedem Outfit und sind nicht nur frisch, frech und haben diesen unbekümmerten Skater-Style, sondern bringen noch eine sportliche Art und Weise auf die Tanzfläche. Probieren sie einfach die Sneakers mit ihrem Outfit aus und sie werden sicherlich nicht alleine auf der Tanzfläche tanzen!

Das steckt im Vaider Wyland Blue/White:

Der Supra Vaider Wyland Blue/White ist ein High-Top Schuh mit vulkanisierter Sohle. Durch die High Memory-Polyurethan Innensohle bieten die Sneakers besonders starken Fersenschutz und die SupraFoarm Mittelsohle sorgt für extra Dämpfungsschtz. Es ist ein flexibler Schuh, der für eine optimale Bordkontrolle steht. Somit ist jeglicher Skate- und Alltagskomfort gegeben und nun wird es Zeit zum Schuhe anziehen!

Print Shirts: Für einen kreativen Look

Mode ist ein wichtiges Thema für die meisten Frauen und Männer und wenn Sie sich gut und dem Anlass entsprechend kleiden möchten, dann darf eine Auswahl an T-Shirts nicht fehlen! Zahlreiche Marken konnten sich sowohl in den Geschäften vor Ort als auch im Internet einen Namen machen. Online können Sie zum Beispiel bei Onlineshops eine Bestellung aufgeben und hier Oberteile von Top Labels wie Ben Sherman, Zimtstern oder Selected und dazu passende Schuhe und eine Hose bestellen und sich liefern lassen.

Die Auswahl an Marken überzeugt die meisten Kunden : Labels wie wie Jack&Jones haben eine riesige Auswahl an T-Shirts für jeden Typ. Für einen eleganteren Look stehen Marken wie Strellson, für absolut stylishe Shirts für Männer das Trendlabel Energie, der „kleine Bruder“ von Miss Sixty. Letzten Endes kommt es auch hier immer wieder darauf an, wie Sie die Oberteile im Alltag kombinieren – ob zur lässigen Jeans oder zur eleganten Stoffhose.

Neben einfachen Shirts bieten Ihnen die Streetwear-Marken Pepe Jeans und Diesel auch so genannte Print Shirts an, welche sich einer steigenden Nachfrage erfreuen und gut aussehen. Es handelt sich hierbei um Shirts, die mit einem Print wie einem Bild, oder auch einem witzigen Spruch versehen sind. Diese eignen sich besonders gut für den Alltag und den Sport, aber des Öfteren sieht man auch Herren, welche die Print Shirts mit einem Anzug kombinieren und diesen so auch Bürotauglich werden lassen. Die Möglichkeiten sind vielseitig – innovative Looks können kreiert werden und sorgen so für den besonderen Kick im Outfit.

Der Surferlook – ein Muss auf jeder Strandparty

Der Sommer naht und mit ihm kommt das herrliche Wetter zu uns. Die besten Partys werden nun nicht mehr in schwitzigen Großraumdiskotheken oder in dunstigen Clubs gefeiert, sondern draußen unter freiem Himmel. Welcher Ort könnte dazu besser geeignet sein als ein Strand. Ob natürlich angelegt oder künstlich aufgehäuft – hier kommt das beste Partyfeeling auf. Damit solche Veranstaltung auch zum persönlichen Erfolg wird, darf natürlich der richtige Look nicht fehlen. Ein Style dominiert dabei alle anderen – der Surferlook.

Salonfähige Erscheinung

War früher nur an abgelegenen Urlaubsorten und ausschließlich bei „echten“ Surfern diese Mode zu beobachten, spielt es heute keine Rolle mehr, ob das Surfen beherrscht wurde und ob der letzte Urlaub am Ballermann 6 oder in einem echten Surferparadis verbracht wurde. Jeder kann diesen Look tragen, liegt damit – gerade bei Strandpartys – voll im Trend. Die Jugend weiß um diese Tatsache und ist stets auf der Suche nach trendigen Accessoires. Die Nachfrage an passender Surfermode ist daher groß.

Ein Lebensgefühl

Surfermode vermittelt nicht nur die Aussage, dass ein passendes Strandoutfit getragen wird. Sie wird nicht nur aus praktikablen Gründen am Strand getragen, etwa weil Espandrillos oder Flipflops nun einmal auf Sand am bequemsten sind. Dies mag natürlich ein Grund sein, doch die Idee dahinter ist eine ganz andere. Mit Surferkleidung kommuniziert der Träger unbewusst, dass er die leichten und angenehmen Dinge des Lebens zu schätzen weiß. Mit ihm können Pferde gestohlen werden. Die Lust am Leben steht im Vordergrund.

Was braucht die richtige Surfermode?

Surfermode lässt sich nicht auf bestimmte Kleidungsstücke reduzieren. Es ist mehr als nur eine Schablone für den Kleidungsschrank. Wichtig ist leichte und aufgeschlossene Kleidung. Lederarmbänder sind sowohl bei Herren als auch Damen absolut angesagt und zeichnen den Surferlook aus. Dicker Klunker ist fehl am Platz. Ob Leinenhosen, Flipflops und Espandrillos, alles sollte einen entspannten Eindruck vermitteln.

[youtube Ng5MjPWOyP0]

Der ModeshopStylefruits

Für Frauen gehört Shoppen fast zu den Hobbys. Doch nicht jeder Frau hat Zeit für ausgedehnte Shopping-Touren. Wer auf die neuesten Trends dennoch nicht verzichten möchte, kann Modeshops im Internet besuchen. Ein ganz besonderer Shop ist Stylefruits. Dort kann man nicht nur gewöhnlich shoppen sondern noch viel mehr.

Auf der Hauptseite wird täglich das „Outfit des Tages“ vorgestellt. Dieses wird von anderen Frauen designt. Das Outfit kann man bewerten, komplett oder teilweise bestellen. Natürlich kann man sich auch an eigenen Kreationen versuchen und vielleicht wird das eigene Design schon bald „Outfit des Tages“.
Unter der Rubrik „Modefragen“ kann man mit anderen Kundinnen die neuesten Trends diskutieren oder einfach seine modischen Fragen loswerden.

Stylefruits bietet als Modeshop natürlich auch die Möglichkeit des Online-Shoppings. Man kann zwischen den Kategorien Kleider, Oberteile, Hosen, Röcke, Jacken & Mäntel, Schuhe, Taschen, Accessoires, Schmuck, Beauty und Bademode wählen. In den einzelnen Kategorien kann man nochmal zwischen Farbe, Marke, Trend und Preis selektieren. So gelangt man besonders schnell an sein Ziel. Wer ein komplettes Outfit sucht, hat die Wahl zwischen Abendmode, Business, Club & Party, Freizeit und Sport. Die Outfits kann man nach Aktualität, Beliebtheit und Preis sortieren lassen.
Eine weitere Besonderheit ist der Überblick über die Must-Haves von über 500 Top-Marken. Der Trendguide informiert über die angesagten Top-Seller. Zu den angesagten Marken gehört Laura Scott, Esprit, Jarlo und Promod.

Der Modeshop ist eine klasse Möglichkeit für Frauen mit vollem Terminkalender oder wenn man sich einen Überblick über die aktuellen Trends verschaffen möchte.

Alternativen zum klassischen Anzug?

Anzug

Viele Männer beschweren sich ja immer wieder darüber, dass Frauen es in modischen Fragen viel leichter haben als sie. Wenn es darum geht, sich für einen Abend, an dem man ausgehen möchte, fertigzumachen, ist die Kleiderwahl bei den Männern oft scheinbar sehr eingeschränkt. Geht es um ein schickes Restaurant oder eine Hochzeitsfeier, bleibt dem Mann kaum etwas anderes übrig, als auf den klassischen Anzug zurückzugreifen.

Vielleicht haben auch Sie sich schon einmal darüber geärgert, dass es kaum Varianten dieses Kleidungsstückes gibt. Doch so ganz stimmt das nicht. Natürlich ist ein Herren Anzug zu manchen Anlässen einfach Pflicht. Mit einem schlichten Hemd und Fliege oder Krawatte wirkt ein Herren Anzug einfach sehr edel und elegant. Doch manchmal gibt es auch Anlässe, die etwas lockerer behandelt werden können. Frauen können auf eine schlichte Bluse mit einer Hose oder einem einfachen Rock zurückgreifen. So sind sie hübsch gestylt, aber dennoch nicht übermäßig chic angezogen. Entscheidet sich der Mann für seinen klassischen Anzug, ist er jedoch oft etwas overdressed. Um dies zu vermeiden, kann man auch auf Varianten zurückgreifen. Beispielsweise muss nicht immer der Anzug komplett angezogen werden.

Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie würden die einzelnen Teile eines Herren Anzugs nicht zusammen tragen, sondern sich vielleicht nur für die Hose entscheiden. Eine schwarze Anzughose wirkt mit einem farbigen Hemd sicherlich hübsch und modisch, allerdings werden Sie in diesem Outfit auf einer normalen Geburtstagsparty sicherlich nicht zu schick angezogen sein. Doch das ist nicht die einzig mögliche Kombination. Sie können auch eine normale Jeans anziehen. Dazu ein Hemd und die Anzugjacke darüber. Auch so sind Sie modern gekleidet, aber fallen nicht aus dem Rahmen. Farbige Hemden sorgen auch bei der Kombination von Anzugjacke und der passenden Hose für Abwechslung. Wenn es lockerer sein soll, verzichten Sie auf jeden Fall auf die Krawatte.

Zigarren für „Feinschmecker“

Sie ist wieder in und salonfähig geworden, die dicke, qualmende Zigarre aus mehrfach fest gerolltem Tabakblatt. Und natürlich darf sie deshalb auch auf keiner Party fehlen! Zigaretten raucht jeder, das ist heutzutage nichts Besonderes mehr, aber wenn sich meist eher die Herren der Schöpfung mit einer edlen Zigarre aus dem Zigarren Shop im Mundwinkel lässig an den Bartresen lehnen, dann hat das schon ein ganz anderes Format.

Zigarette

Es zeugt von Stil und Eleganz sich wieder ganz klassisch mit einer Zigarre zu schmücken und den blauen Dunst in dicken Rauchschwaden und wabernden Kringeln gen Zimmerdecke zu blasen. Es hat auch etwas ursprüngliches und erhabenes an sich, drückt eine starke Persönlichkeit aus und zeugt von Individualität, wenn man ein Zigarrenraucher ist. Und die nehmen es mit ihrem Hobby ganz genau. Da läuft keine Party ohne zuvor eine top Auswahl an Zigarren aus dem Zigarren Shop geholt zu haben. Denn was ein echter Kenner ist, der weiß, dass Zigarre nicht gleich Zigarre ist. Da gibt es große Unterschiede im Geschmack, im Aussehen, im Geruch, in der Farbe, in der Herkunft und Machart.

Ein Zigarren Shop kann die illustren Partygäste da natürlich auch fachkompetent beraten und erklärt immer wieder gerne die Finessen der berühmten Havanna-Zigarre. Aber nicht nur auf Kuba wird feinster Tabak angebaut, denn mittlerweile sind auch Zigarren aus vielen weiteren südamerikanischen Ländern, aber auch aus Spanien, Deutschland und den Benelux-Staaten heiß begehrt. Schon Winston Churchhill konnte dem Tabakwunder nicht wiederstehen, er ist wohl auch so ziemlich der bekannteste Zigarrenraucher der Welt. Man sah ihn zu jener Zeit selten ohne eine glimmende Zigarre zwischen den Lippen.

Aber mit den Zigarren alleine ist es nicht getan, was ein waschechter Zigarrenfan ist, der kauft natürlich regelmäßig im Zigarren Shop alles was das Raucherherz begehrt. Vom Flachschneider, über die speziellen Zigarrenzündhölzer und die Zigarrenschere bis hin zum Zigarren Aschenbecher und passenden Lederetui für die megadicken Glimmstängel gehört eben alles ins gut sortierte Partyequipment. Und so ausstaffiert laufen sie auf die partywütigen Kettenraucher, um sich hier mit ihren „Art- und Leidensgenossen“ über ihre gemeinsame Passion in glühender Art und Weise brennend auszutauschen.

Party Hüte? Nein! Hut-Party!

Wer kennt sie nicht – die kunterbunten Party Hüte aus Pappe, die einem als Kind auf so mancher Geburtstagsfeier aufgezwungen wurden. Die meisten konnte vermutlich mit der bunten Pappe und dem Gummiband, das manchmal zur einschneidenden Erfahrung fürs Kinn werden konnte, nicht viel anfangen. Wer heute als erwachsener Mensch eine Party organisiert, der denkt wohl kaum noch darüber nach, seinen Gästen solche Hüte aufzuzwingen. Die gedankliche Verbindung von „Party“ und „Hut“ ergibt sich für die meisten wohl lediglich, wenn es an die Outfit-Frage für eine Kostümfete geht. Das kann allerdings auch abseits von Karneval beziehungsweise Fasching eine tolle Idee sein! Denn Motto Partys liegen voll im Trend. Wenn es also das nächste Mal etwas zu feiern gibt – wie wäre es mit einer lustigen Fete unter dem Motto „Hüte“?

Eine etwas andere Motto-Party

Die Ladies aus Ascot machen uns jedes Jahr aufs Neue vor, wie viel Spaß man haben kann, wenn man sich eigentlich nur um seine Kopfbedeckung kümmert. Denn für das eigentlich Ereignis, das Pferderennen, interessiert sich vor Ort so gut wie niemand. Der Spaß liegt vielmehr darin, sich einen möglichst extravaganten Hut aufzusetzen, ein wenig (oder manchmal auch ein wenig viel) Champagner zu schlürfen und das Leben zu genießen. Genau diese Idee kann man auch in den eignen vier Wänden wunderbar in einen tolle Party umsetzen. Um allerdings eine solche Party auch zu Hause zu einem Erfolg zu machen, sollte man ein paar „Spielregeln“ beachten:

1. Alle Gäste müssen mit Hut erscheinen – auch die Herren. Aber zum Beispiel ein schicker Zylinder ist ja ein tolles Accessoire, das man immer mal gebrauchen kann.

2. Entgegen den normalerweise geltenden guten Sitten sollte jeder seine Kopfbedeckung auch im Haus aufbehalten – sonst hat man ja nach der Begrüßung eine ganz normale Party und nichts Besonderes mehr.

3. Lästern ist entweder verboten oder zwingend erforderlich – zum Beispiel in Form eines Catwalks, auf dem die Hüte präsentiert, kommentiert und bewertet werden.

4. Wer keine gute Laune mitbringt, m sie sich vor Ort abholen.